China verh?ngt Geldstrafen wegen unregelm??iger Preisgestaltung

31.12.2020

Chinas Staatliche Beh?rde für Marktregulierung hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass sie gegen drei E-Commerce-Riesen wegen unregelm??iger Preisgestaltung Geldstrafen verh?ngt hat. Bereits in der vorigen Woche war gegen Alibaba eine Untersuchung wegen der m?glichen Ausnutzung seiner Monopol-Stellung eingeleitet worden.



Chinas Marktaufsichtsbeh?rde gab am Mittwoch bekannt, dass sie den E-Commerce-Riesen JD, die zur Alibaba Group geh?rende Business-to-Customer-Plattform Tmall und den E-Retailer (elektronischer Einzelhandel) Vip.com wegen unregelm??iger Preisgestaltung mit jeweils 500.000 Yuan (77.000 US-Dollar) bestraft hat.

 

Die Staatliche Beh?rde für Marktregulierung schrieb in einer Mitteilung auf ihrer Website, dass sie die Entscheidung getroffen habe, nachdem sie Beschwerden von Verbrauchern über die Preisstrategien dieser Unternehmen erhalten hatte. Zu den von den Unternehmen angewandten Strategien z?hlen zum Beispiel erst den Preis zu erh?hen und dann Rabatte anzubieten, falsche Werbung zu machen oder Konsumenten dazu zu verleiten, w?hrend des Online-Shopping-Fests am 11. November K?ufe durchzuführen.

 

Zum Beispiel lag der Preis für Instant-Nudeln von Master Kong (chinesischer Name: Kangshifu) auf Tmall bei 12,5 Yuan, nachdem die Plattform ab dem 14. November eine gro? angelegte Werbekampagne gestartet hatte. Aber in Wirklichkeit war der Preis unver?ndert im Vergleich zum 12. und 13. November.

 

Bei JD lag der Preis für Vinda-Toilettenpapier bei 79,9 Yuan, nachdem am 3. November Rabatte angeboten wurden. Am 2. November – also vor der Rabattaktion - hatte der Preis jedoch bei 77,9 Yuan und damit noch unter dem Preis w?hrend der Werbeaktionen gelegen. Darüber hinaus wurde ein Apple-Laptop bei Vip.com für 7.999 Yuan verkauft. Die E-Commerce-Plattform behauptete, dies sei ?der niedrigste Preis unter allen E-Retailern", konnte aber keine Belege für diese Behauptung liefern. Alibaba, JD und Vip.com waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar, als sie kontaktiert wurden.

 


Die jüngste Strafe kommt, nachdem die Beh?rde bereits letzte Woche eine Untersuchung gegen Alibaba wegen angeblichen monopolistischen Verhaltens eingeleitet hatte. Damit ist gemeint, dass Alibaba H?ndler dazu zwingt, ausschlie?lich auf seinen Plattformen zu verkaufen und sie daran hindert, auf konkurrierenden E-Commerce-Websites zu verkaufen.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: www.sdyzfl.com

Schlagworte: E-Commerce,Marktregulierung,Geldstrafe,Preisgestaltung,

A片无限看_欧美AV_欧美特级限制片2017_5要无限看首& <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <蜘蛛词>| <文本链> <文本链> <文本链> <文本链> <文本链> <文本链>